1. Die Vorbereitung

Die Vorbereitungsphase kann viel Zeit und Nerven in Anspruch nehmen, denn ungenaue Planungen bedeuten fehlerhafte Daten oder sogar gänzlich fehlende Datensätze. Mit MAVinci Desktop planen Sie Ihre Mission effizient und lückenlos.

 

2. Der Start

Zusätzliche Vorbereitungen oder schlechte Wetterbedingungen können den Start erschweren oder verzögern. Mit MAVincis Flugdrohne kann es sofort losgehen.

 

3. Der Flug

Fliegen will gelernt sein. Das muss es aber nicht. Denn SIRIUS besitzt einen integrierten Autopiloten.

 

4. Die Landung

Landen war noch nie so einfach. Der Autopilot unterstützt bei der vollautomatischen oder manuellen Landung.

 

5. Kontrolle der Daten

Es spart Zeit und Kosten, wenn die Daten auf Anhieb richtig sind. Vor allem Anreisekosten können erheblich ins Gewicht fallen, wenn Sie ein zweites oder sogar ein drittes Mal zum Zielort fahren. Mit MAVinci SIRIUS UAS kontrollieren Sie bereits Ihre Daten vor Ort.

 

6. Weiterverarbeitung und Analyse

MAVinci Desktop bietet Schnittstellen zu verschiedenen Bildverarbeitungs- und Analysetools. Damit werten Sie Ihre Daten ganz einfach aus.

1
1

Der Workflow – in 6 Schritten zum Ziel

Lesen Sie hier, wie Sie in 6 einfachen Schritten Ihr Vermessungsprojekt durchführen. So kommen Sie schnell und genau ans Ziel.

1. Die Vorbereitung

Mit der Software MAVinci Desktop planen Sie Ihre Mission ohne große Aufwände. Sogar kurz vor dem Start, wenn Sie bereits im Feld sind, ist die Planung offline möglich. Mit wenigen Klicks wählen Sie Ihren zu vermessenden Bereich aus. Die Software berechnet die Flugbahnen unter Berücksichtigung der notwendigen Flughöhe, des Geländes und Akkudauer. Große Flächen werden automatisch in mehrere Flüge aufgeteilt, deren Aufnahmen anschließend wieder zusammengesetzt werden. Lernen Sie die Möglichkeiten von MAVinci Desktop kennen >

Tipp: Mit der PRO Version müssen Sie vorab keine Passpunkte manuell setzen, um genaueste Ergebnisse zu erzielen. Besonders dann wenn Sie ein schwer zugängliches Gebiet erschließen wollen, empfiehlt sich die PRO Version.

2. Der Start

Der fertige Flugplan wird kabellos an die Flugdrohne übertragen. Ohne ein zusätzliches Katapult wird sie sicher aus der Hand gestartet. Ein einfacher Wurf in die Luft genügt. Die Stabilität des Flugträgers erlaubt das Starten trotz Windgeschwindigkeiten von bis zu 50 km/h und Böen bis zu 65 km/h sowie bei Regen.

3. Der Flug

Während dem Flug können Sie die Flugbahn live am Monitor verfolgen. Vom Autopiloten gesteuert, befolgt SIRIUS den erstellten Flugplan und macht eigenständig die notwendigen Luftbildaufnahmen. Schlechte Wetterbedingungen sind dabei keine Beeinträchtigungen. MAVinci Desktop informiert Sie über alle wichtigen Flugparameter, wie bspw. dem Batteriestatus. Den Flugplan können Sie jederzeit ändern und ihn während dem Flug an die Flugdrohne übermitteln. Mit einfachen Steuerkommandos können Sie bei Bedarf manuell eingreifen. Die Stabilität wird jedoch weiterhin durch den Autopiloten gewährleistet. Erfahren Sie mehr zum Autopiloten >

Hinweis: Windgeschwindigkeiten von bis zu 50 km/h und Windböen bis zu 65 km/h, Regen und Temperaturen von -20°C bis + 45°C stellen keine Beeinträchtigung dar.

4. Die Landung

Die Landung erfolgt ebenfalls komplett automatisch. Um eventuelle Hindernisse zu umsteuern, empfiehlt sich die vom Autopiloten assistierte, aber manuelle Steuerung durch einfache Links- und Rechtsbewegungen. Ein sehr präzises Landen ist damit möglich.

Gut zu wissen: MAVincis Flugdrohne überzeugt vor allem durch eine stabile Bauweise. Der Rumpf kann problemlos mehr als 200 Landungen unbeschadet überstehen. Einige SIRIUS Rümpfe haben schon mehr als 500 Landungen verzeichnet. Der Rumpf kann separat und kostengünstig ausgetauscht werden, während die Technik an Bord des UAVs weiterverwendet wird.

5. Kontrolle der Daten

Direkt im Anschluss berechnet MAVinci Desktop eine schnelle Qualitätsvorschau, mit der sie die Daten auf Richtigkeit überprüfen . Mögliche Lücken und die korrekte oder fehlerhafte Überlagerung der Aufnahmen mehrerer Flüge lassen sich sofort erkennen. Mit einer schnellen und zoombaren Voransicht der Bilder, die auch Details erkennen lässt, vergewissern Sie sich ob die gewünschten Objekte aufgenommen wurden.

6. Weiterverarbeitung & Analyse

Verschiedene Bildverarbeitungsprogramme und Analysetools können in MAVinci Desktop integriert werden. Über MAVinci Desktop erstellen Sie dann mit Hilfe der Programme und ohne manuelle Eingriffe hochgenaue Luftbilder, Orthofotos, Punktwolken, Dreiecksvermaschungen, Geländemodelle oder voll texturierte 3D-Modelle. Die Bildverarbeitungstools im Detail >

Oft sind nicht die eigentlichen Datenmodelle gefragt, sondern Größen wie Positionen, Längen, Flächen, Steigungen oder Volumina. Mit dem Virtual Surveyor lassen sich diese aus den Daten im Handumdrehen sehr genau bestimmen. Das Analysetool Virtual Surveyor >

Empfehlen:

Während der ganzen Zeit benötigen Sie keinen Internetzugang. Per Funkverbindung kommunizieren Sie mit dem UAV auch während des Flugs.

.
So ist das UAV aufgebaut

Mission Control Software:
Mit MAVinci Desktop planen, steuern und kontrollieren Sie Ihr Vermessungsprojekt >

Bildverarbeitungstools. Ihre Daten verarbeiten Sie mit diesen Programmen >

Analysieren und Präsentieren. Der virtuelle Landvermesser Virtual Surveyor